Rufen Sie uns an: +43 699 1135 33 99
Versandkostenfrei ab 50 Euro Bestellwert
Hilfe und Kontakt
Zwölfter Klostermarkt in Raitenhaslach

Von Martin Sturmer, 13. Juni 2018

Der Klostermarkt Raitenhaslach ist zu einer Institution geworden. Bei herrlichem Sommerwetter kamen am 9. und 10. Juni Tausende Besucher in die ehemalige Zisterzienserabtei Raitenhaslach. Und sie kamen dabei voll auf ihre Kosten.

30 Stände aus Deutschland, Österreich, Ungarn und Griechenland waren dieses Jahr in Raitenhaslach nahe Burghausen vertreten. Von unseren Partner waren etwa die Mönche aus der Abtei St. Severin in Kaufbeuren vor Ort, deren Produkte in Kürze bei uns erhältlich sein werden. 

Pater Michael, Bruder Maximilien und Bruder Georg (siehe Bild) präsentierten ihr großes Sortiment aus Balsamen, Seifen und Badesalzen. Die Mönche der ökumenischen Zisterzienserabtei St. Severin haben die Kunst des Seifensiedens zu neuem Leben erweckt. Sie sind damit im deutschsprachigen Raum allein auf weiter Flur - die Tradition wird sonst nur noch von wenigen Klöstern im mediterranen Raum gepflegt.

wasserturm-1000Vor dem Wasserturm zog der Kräuter- und Pflanzenmarkt die Besucher an.

Ebenfalls der Klosterheilkunde verschrieben haben sich die Benediktinner der Erzabtei Beuron im Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg. Die Mönche sind vor allem für ihre kosmetischen Cremes mit Ringelblumen, Beinwell, Kamillen oder Lavendel aus dem Klostergarten bekannt. Ausgesprochen hohe Beliebtheit erfreut sich auch der Artischocken-Wein des Klosters.

Großen Zulauf hatte auch Sr. Silvia mit ihren Klosterspezialitäten. Seit der Auflösung des Ursulinenklosters Niederaltach lebt Sr. Silvia - wie sie selbst sagt - als "Freelance-Schwester". Als Heilpraktikerin und Phytotherapeutin widmet sie sich nun ganz ihrer Praxis für Naturheilkunde und der Herstellung von biologischen Kräuterelixieren.

sr-silvias-klosterspezialitaeten5b21414a74fc6Bei Sr. Silvia herrschte großer Andrang.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.