Rufen Sie uns an: +43 699 1135 33 99
Versandkostenfrei ab 50 Euro Bestellwert
Hilfe und Kontakt
Baldrian

Natürlich besser schlafen!

Der Baldrian (lat. Valeriana officinalis L.) mit seinem schlanken Stiel und den lieblichen rosafarbenen Blüten ist in ganz Europa beheimatet. Bereits im Lorscher Arzneibuch (frühmittelalterliche Handschrift und ältestes Buch zur Klostermedizin aus der Zeit Karls des Großen um 795) wird der Baldrian als Teil einer Rezeptur beschrieben, die den Schlaf verbessern soll. Wurde der Baldrian in den darauffolgenden Jahrhunderten nahezu als Allheilmittel gepriesen, ging die Indikation zu Schlafstörung und Unruhezuständen über die Jahrhunderte verloren und wurde erst 700 Jahre später wieder schriftlich erwähnt.

Aus der Klosterheilkunde findet man in einer Klosterhandschrift aus dem Kloster Benediktbeuern um 1500 wird er mit Schlaflosigkeit und Beruhigung in Zusammenhang gebracht. Im 18. und 19. Jahrhundert attestierten erst Christoph W. Hufeland und später Pfarrer Sebastian Kneipp dem Baldrian positive Wirkung auf die Nerven und empfahlen ihn bei Nervenschwäche, Hysterie, Krampfzuständen, Migräne und Epilepsie. Die schlaffördernde und leicht beruhigende Wirkung von Baldrian wurde mittlerweile in klinischen Studien bestätigt, wobei über die verantwortlichen Inhaltsstoffe noch immer Uneinigkeit herrscht. Baldrian wird hauptsächlich zur Behandlung von Schlafstörungen, bei Unruhe- und Spannungszuständen, Nervosität und Reizbarkeit eingesetzt. Dabei hat er eine ganz besondere Eigenschaft, denn obwohl er die Schlafbereitschaft fördert und beruhigt, macht er nicht müde, und die geistige Klarheit bleibt erhalten. Daher eignet er sich auch zur Verwendung am Tag insbesondere bei Unruhezuständen und bei Prüfungsangst.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.