Rufen Sie uns an: +43 699 1135 33 99
Versandkostenfrei ab 50 Euro Bestellwert
Hilfe und Kontakt
Touch for Health – Gesund durch berühren

Was ist eigentlich „Kinesiologie“?

Aus dem Griechischen übersetzt, bedeutet es „die Lehre der Bewegung“. Der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart erkannte einen Zusammenhang zwischen Schmerzen, Muskelgruppen und Stress-Situationen und entwickelte daraus ein therapeutisches Behandlungssystem. Seine Beobachtungen zeigten einen Zusammenhang zwischen den Meridianen und den Organen. Basierend auf diesem Wissen, gründete einer seiner Schüler und auch enger Vertrauter, Dr. John Thie, die ersten internationalen Organisationen, etwa die „Touch for Health Foundation“. Daraus entwickelten sich verschiedene Richtungen, die sich u.a. mit Lernschwierigkeiten, Hyperaktivität, psychischen Blockaden und Stressfaktoren beschäftigen.

Touch for Health stellt den Ursprung aller Formen dar. Die Grundlage bildet dabei der Zusammenhang zwischen den Meridianen und den Organen. Die Meridiane – bekannt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin – überziehen sozusagen den Körper mit oberflächlichen Linien. liegen die „Meridian-Punkte“, die man auch manuell reizen kann.

Ist solch ein Meridian-Punkt gereizt – also gestresst – führt das zu Unbehagen im gesamten System. Man spricht auch von einer „Blockade“. Ziel ist es daher, diese Blockaden zu finden und aufzulösen.

Wie funktioniert das?

Das geschieht durch einen einfachen Muskeltest! Bei einer Blockade reagiert der Muskel nämlich „schwach“ – er ist gestresst! Bei Stress kann die Lebensenergie nur mehr eingeschränkt fließen. Das führt unweigerlich zu Unausgeglichenheit bis hin zu Krankheiten. Über diesen Muskeltest können somit Ursachen für bestimmte Störungen bzw. Hintergründe herausgefunden und Lösungen herbeigeführt werden. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, der Stress verschwindet und die Energie kann wieder frei fließen.

Was bedeutet das in der Praxis?

Lassen Sie mich ein wenig aus meinem Praxisalltag erzählen: eine Klientin kam zu mir und beklagte sich über Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall und

über steigende Übellaunigkeit. Die Gesundheitsuntersuchung und das erstellte Blutbild ergaben keine nennenswerten Abweichungen, trotzdem waren die Beschwerden da.

Über den kinesiologischen Muskeltest erfrage ich, wo der Stress liegt. Stressursachen gibt es viele: seien es Probleme im Arbeitsleben, die Überforderung durch Haushalt und Job unter einen Hut zu bringen, aber auch Lebensgewohnheiten – vor allem auch im Ernährungsbereich. Hier wurde ich schließlich auch fündig! Auf gezielte Fragen hin wurde klar, dass meine Klientin schon seit sehr langer Zeit mit Darmbeschwerden zu kämpfen hatte. Schnell wurde ermittelt, was ihr hilft: zum einen die Entgiftung des Darmes zu unterstützen und zum anderen den Stoffwechsel mit ausreichend Mineralstoffen und Spurenelementen anzukurbeln. Gleichzeitig testete ich aus, dass sie unter einem Flüssigkeitsmangel litt. Abhilfe kann hier schon die Erhöhung der Wassermenge schaffen, weil der Darm damit in seiner Tätigkeit unterstützt wird. Wasser ist hier also besonders wichtig – und sie sicherte mir zu, fortan das zu häufige Kaffeetrinken zu reduzieren und eben mehr Wasser zu trinken.

Das ist nur ein Beispiel von vielen, wo sehr schnell und einfach geholfen werden konnte. Gerade im Bereich von Nahrungsunverträglichkeiten– die allzu schnell mit Allergien gleichgesetzt werden – kann über den kinesiologischen Muskeltest sehr schnell ausgetestet werden, auf welches Nahrungsmittel besonders mit Stress reagiert wird. Hier empfehle ich dann, auf die „Stress fördernden“ Nahrungsmittel vorerst einmal zu verzichten und durch eine Entgiftung des Darmes den Stoffwechsel zu unterstützen, sodass der Körper sich wieder erholen kann.

Im Prinzip geht es ja darum, die Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren. Oft genügt eine kleine Umstellung und die Beschwerden vergehen nach einer gewissen Zeit wieder. „Touch for Health“ – also Gesund durch Berühren – bietet jedoch noch mehr! Denken Sie nur mal an ein Kleinkind! Glauben Sie, dass dieses Kind den Muskeltest ausüben kann? Nein, natürlich nicht! – Hier arbeite ich mit einem so genannten „Surrogat“, also einer Ersatzperson. Die Begleitperson ist durch Berühren mit dem Kind sozusagen verbunden, und so kann ich den Stress des Kindes an der Begleitperson herausfinden.

Die Kinesiologie zeigt Wege auf, wie Sie Ihr Leben einfach und auf natürliche Weise wieder genießen können und damit Ihre Gesundheit unterstützen.

Wo kann Kinesiologie Unterstützung bieten?

  • bei allgemeinen Befindlichkeitseinschränkungen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen etc.
  • bei Übergewicht, denn meist steckt auch seelischer Stress dahinter, der gelöst werden kann
  • bei Nahrungsunverträglichkeiten
  • bei Schlaflosigkeit und Durchschlafschwierigkeiten
  • bei Angstzuständen
  • bei Nervosität
  • bei Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit, dauernder Müdigkeit
  • bei ernährungsbedingten Beschwerden wie Durchfall, Verstopfung, Bauchkrämpfen etc.
  • bei Aggressivität
  • und vielem mehr
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.